Schritt 1: Der Lebenslauf
  • Dein Lebenslauf sollte übersichtlich und strukturiert sein.
  • Vermeide unbedingt Lücken in deiner Bewerbung, das hinterlässt einen schlechten Eindruck.
  • Ehrlichkeit ist Voraussetzung.
  • Gestalte deinen Lebenslauf individuell und persönlich, aber achte auf die Leserlichkeit.
  • Achte auf die äußere Form. Du zeigst damit, dass du sorgfältig und genau arbeiten kannst.
  • Wenn nicht ausdrücklich handschriftlich verlangt, unbedingt am Computer schreiben.
  • Bringe berufliche Erfahrungen (Schnuppertage, Praktika und Ferialjobs) in den Vordergrund und vermeide unwichtige Informationen.
  • Schreibe kurze und verständliche Sätze.
  • Wenn in der Stellenausschreibung bestimmte Qualifikationen gefordert sind, solltest du diese in deinem Lebenslauf anführen.

Die wichtigsten Inhalte deines Lebenslaufs:

  • Foto (Passfoto, kein Freizeitfoto!)
  • vollständiger Name
  • Geburtsdatum, Geburtsort
  • Adresse, Telefonnummer, E-Mail
  • Staatsbürgerschaft
  • Schulbildung, Weiterbildung: tabellarisch in umgekehrter zeitlicher Reihenfolge, d. h. die aktuellste Ausbildung zuerst
  • Berufserfahrung (falls du schon gearbeitet hast, wo und was du gearbeitet hast – z. B. Ferialpraktika): tabellarisch in umgekehrter zeitlicher Reihenfolge; d. h. die aktuellste berufliche Tätigkeit zuerst
  • Besondere Kenntnisse und Qualifikationen (Fremdsprachen, EDV, etc.)
  • Besondere Interessen (Hobbys), wenn diese für deine positive Bewertung hilfreich sind

Der Europäische Lebenslauf:

Der chronologische Lebenslauf ist in Österreich der Gebräuchlichste. Um die Form der Lebensläufe europaweit zu vereinheitlichen und damit besser vergleichen zu können, gewinnt auch der Europäische Lebenslauf an Bedeutung. Ausführliche Informationen zum Europäischen Lebenslauf und zur EuroPASS Berufsausbildung findest du unter www.europass.at.

Schritt 2: Der Bewerbungsbrief
  • Wird auch Bewerbungsschreiben oder Motivationsschreiben genannt.
  • Mit diesen Schreiben zeigst du, warum genau du die/der Richtige für diesen Beruf bist.
  • Halte dich kurz, sei präzise und komme schnell auf den Punkt.
  • Informiere dich vorab über die Firma, dann fällt es dir leichter einen Bewerbungsbrief zu verfassen.
  • Deine Stärken und Qualifikationen solltest du in kurzen Sätzen auf den Punkt bringen.
  • Schreibe deinen Bewerbungsbrief auf dem Computer und verwende durchgehend in deiner Bewerbungsmappe die gleiche Schriftart.
  • Versuche persönlich und individuell zu schreiben, aber übertreibe nicht.
  • Aus der Bewerbung muss klar hervorgehen, warum du diese Lehre bei der Firma machen willst und warum du die richtige Person für diese Lehrstelle bist.
  • Absolutes No-Go: Übertreibungen oder unehrliche Angaben.
  • Höflichkeit versteht sich von selbst, Struktur und Form sollten einem Geschäftsbrief entsprechen.

Die wichtigsten Inhalte des Bewerbungsbriefes:

  • Absender:
    • Dein Name
    • Deine Adresse
    • Deine Telefonnummer
    • Deine E-Mail Adresse
  • Adressat:
    • Anschrift des Unternehmens
    • nach Möglichkeit eine Ansprechperson direkt anführen
  • Ort und Datum
  • Betreff:
    • Worum gehts?
    • Beziehe dich hier auf die Lehrstelle, für die du dich bewirbst.
    • Du kannst dich z. B. auch auf ein Inserat beziehen, durch das du auf die Stelle aufmerksam geworden bist.
  • Anrede:
    • Versuche deine/n Ansprechpartner/-in vorab zu ermitteln und richte das Schreiben persönlich an sie/ihn.
    • Sehr geehrter Herr …, Sehr geehrte Frau …,
  • Brieftext:
    • Warum bewirbst du dich um diese Stelle?
    • Zeige Interesse!
    • Warum bist du für die Stelle besonders gut geeignet?
    • Wodurch erfüllst du die Anforderungen?
    • Hier kannst du auch etwaige Erfahrungen in diesem Bereich anführen.
    • Was erwartest du dir?
    • Ersuche um einen Termin für ein persönliches Vorstellungsgespräch.
  • Grußformel: Mit freundlichen Grüßen, Name, Unterschrift
  • Beilage(n): Hinweis auf die Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Bewerbungsmappe etc.)
Schritt 3: Die Bewerbungsmappe
  • Du solltest unter den Bewerbern herausstechen und dafür sorgt deine gut strukturierte Bewerbungsmappe.

Eine Bewerbungsmappe besteht aus:

  • Deckblatt
  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Kopien von Zeugnissen
  • Arbeitsbestätigungen (Praktikum, etc.)
  • Bescheinigungen über absolvierte Seminare und Zusatzqualifikationen (z. B. Fremdsprachenzertifikate)

 

Die Online-Bewerbung:

  • Verfasse deine E-Mail Bewerbung genauso wie die Bewerbung per Post.
  • Biete an, Dokumente nachzureichen oder gleich zum Vorstellungsgespräch mitzubringen.
  • Dein Lebenslauf ist IMMER dabei!
  • Überprüfe regelmäßig deinen Posteingang. Auf eine Online-Bewerbung bekommt man oft sehr rasch eine Antwort.

Die Bewerbung per Telefon

  • Trainiere gut für das Bewerbungstelefonat, stell dir vor, es wäre ein Vorstellungsgespräch.
  • Informiere dich schon vorher über das Unternehmen.
  • Du bestimmst den für dich optimalen Zeitpunkt. Rufe in einer entspannten Phase an, wenn du dich wohl und sicher fühlst.
  • Bereite dir eine schriftliche Checkliste als Gesprächsleitfaden mit allen Punkten vor, die du im Telefonat klären willst.
  • Achte auf eine ruhige, störungsfreie Umgebung. (Die U-Bahn ist also keine gute Wahl.)
  • Halte deine Bewerbungsunterlagen bereit, falls Fragen zu deinem Lebenslauf kommen.
  • Unbedingt etwas zum Mitschreiben bereithalten, damit du dir Notizen machen kannst.

 

Halte dich an unsere Tipps und schon bald hast du eine Lehrstelle gefunden.

Viel Glück!